Fitness

BACK ON TRACK | A SMALL FREELETICS WORKOUT

Nachdem ich für meinen ersten Halbmarathon monatelang nur noch Kondition trainierte, wollte ich mir eine kleine Pause gönnen. Es folgte eine Veränderung in meinem Alltag, die mich längere Zeit hinderte wieder in meine für mich so wichtige Sport Routine zu kommen. Wochen, Monate ohne Sport. Der für mich normale „3-5 Mal die Woche Sport“-Rhythmus blieb aus. Wieder reinkommen ist dann immer unglaublich schwer. Was mir zu Beginn sehr gut tut, ist Ganzkörpertraining und so langsam glaube ich, komme ich “zurück” …

Was mir besonders momentan richtig gut hilft sind zum einen Abwechslung und zum anderen Trainingsbuddys. Ich hatte eigentlich jahrelang die Angewohnheit, nur alleine zu trainieren und dachte, zu zweit will und kann ich nicht. Und wie ich kann! Ich habe gemerkt, wie es mir gerade in besonders stressigen Wochen, total hilft, mich zum Sport zu verabreden und zusammen durchzupowern. Und dank der Urban Sport App probiere ich zusätzlich gerade einfach viel neues oder alt vergessenes aus, was mir unglaublich gut tut. Ich habe im Gegensatz zu meinem ziemlich strengen, routinierten Lauftraining im letzten Jahr keinen absolut festen Trainingsplan mehr, sondern versuche so flexibel wie möglich zu sein, auf meinen Körper zu hören und mein Training danach zu gestalten. Mittlerweile trainiere ich wieder viele Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, stelle mir da dann entweder vor dem Training etwas zusammen oder entscheide im Gym auch spontan, worauf ich so Lust habe. Bei so ganz freiem Training ist es manchmal eine Herausforderung, auch ohne konkreten Plan an seine Grenzen zu gehen und alles aus sich rauszuholen, aber das klappt mittlerweile auch ganz gut.

Und dann, war heute morgen irgendwas in der Luft oder in meinem Kopf, ich weiß es nicht – gemeinsam mit einem Freund und einem Bekannten haben wir die ersten Sonnenstrahlen genutzt und sind im Freien trainieren gewesen. Komplett spontan auf einem der Freeletics – Plätze von Adidas Running ganz in der Nähe. Hier haben wir fix einen Freeletics Zirkel aufgebaut. Besonders kurzes Intervalltraining für den ganzen Körper ist “zum reinkommen” immens gut. Ich hatte einfach so viel Spaß! Und gemeinsam motiviert und drillt es sich doch am Besten. Hier unser Intervallzirkel. Aber unbedingt von einem Trainer einweisen lassen, wenn euch eine Übung unbekannt ist, um Verletzungen vorzubeugen.

 

ZIRKEL 1 ( 5 Übungen / Gesamt 5 Minuten )

↠ Dual Squats im Wechsel am TRX

↠ Pull Ups – So, einen ganzen Klimmzug schaffe ich bisher nicht, aber die Jungs haben was richtig gutes gezeigt, um das zu trainieren. Nennt sich „Flexed Arm Hang

↠ Push Ups

↠ Steps für die Kondi an der Bank

↠ Russian Twists mit dem Medizin Ball für eine höhere Anstrengung

↠ bewegte Dips an Seilen

ZIRKEL 2 ( 5 Übungen / Gesamt 5 Minuten )

↠ breite Squats am TRX

↠ positiv/ negativ Push Ups

↠ Steps für die Kondi an der Bank

↠ Flutter Kicks über dem Medizinball am Boden

↠ Rudern an den Seilen

ZIRKEL 3 ( 6 Übungen / Gesamt 6 Minuten )

↠ Jump Squats am TRX

↠ Kniehebellauf an der Leiter

↠ Jumps auf den Stepper

↠ Trizeps Dips an der Bank

↠ Leg Lifts am Boden

↠ enges Rudern / breites Rudern im Wechsel an den Seilen

Hierbei haben wir uns für eine 40-20 Intervalldauer entschieden. Das bedeutet eine Übung wird 40 Sekunden durchgeführt, darauf folgen 20 Sekunden Pause. Nach einem Zirkel darf die Pause etwas länger sein, bevor der nächste Zirkel wieder im 40-20 Intervall durchgeführt wird. Die Zirkel sind wir nacheinander zweimal durchlaufen. So ein Workout dauert in Summe nicht länger als 40 Minuten, ich bin danach komplett ausgepowert, aber habe im Gegensatz zu schwerem Krafttraining noch Energie und aber nicht völlig erschöpft. Wichtig zwischendurch das Trinken nicht vergessen!

Soo, das wars – ich freu mich auf das nächste Training! Also rein in die Sportklamotten und die Ausreden zuhause lassen.

* IN DIESEM POST WERDEN MARKEN & AFFILIATE LINKS GENANNT ODER VERLINKT . NACH AKTUELLER RECHTSLAGE IST ER DAHER ALS WERBUNG ZU KENNZEICHNEN.

No Comments
Previous Post
18. Mai 2019

No Comments

Leave a Reply