Personel

NACHHALTIGKEIT | TSCHÜSS PLASTIK

– Werbung – In Zusammenarbeit mit everdrop

Frühlingshafte Temperaturen zu Weihnachten, Schnee im April, unter 10 Grad, viel zu viel Regen im Mai und Naturkatastrophen auf der ganzen Welt. Nachhaltigkeit ist mehr gefragt denn je und bekommt immer mehr Aufmerksamkeit. Dank der Social Media Welt wird einem in sehr vielen Bereichen gezeigt wie man sich Step by Step in die richtige Richtung bewegen kann. Wenn nur jeder einen minimalen Beitrag leistet, muss sich keiner groß einschränken und gemeinsam ist uns allen geholfen.

Mir persönlich tut es gut, mir bei anderen Inspirationen zu holen und nach und nach Dinge auszuprobieren und meine Favoriten in den Alltag zu integrieren. Wenn hingegen jemand mit dem Finger auf einen zeigt, verliert man irgendwie die Lust. Mittlerweile beschäftige ich mich doch sehr mit dem Thema und versuche nach und nach Dinge einfach anders zu machen. So oft wie möglich regional einkaufen oder einen eigenen Coffee-to go Becher mitnehmen. Für manche sind das vielleicht Ministeps, aber auch diese sind ein Anfang und ein Schritt in die richtige Richtung. Natürlich wäre es super für die Umwelt, wenn wir alle von heute auf morgen unser Leben umkrempeln, doch kaum jemand ist in der Lage sein Leben von heute auf morgen um 360 Grad zu ändern. Und ehrlicherweise muss man das auch gar nicht! Denn von allem ein bisschen weniger ist immer noch besser als gar nichts. Wenn jeder Mensch einen kleinen Beitrag dazu beiträgt, können wir die Welt schon um einiges besser machen. Am Ende helfen nicht 3 Prozent der Menschen die alles richtig machen, sondern 100 Prozent der Menschen die einen kleinen Schritt nach dem anderen machen. Aus diesem Grund möchte ich ebenfalls inspirieren und zum Umdenken anregen.

Nachhaltigkeit zuhause – Verpackungswahnsinn

Seit 1964 hat sich die Produktion von Plastik verzwanzigfacht. Aktuell werden 348 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr hergestellt. Der Löwenanteil von 36 Prozent der Plastikproduktion wird für Verpackungen verwendet. Die Herstellung von Plastikverpackungen wächst derzeit um 5 Prozent jährlich. Wir produzieren einfach global viel zu viel Plastikmüll und recyceln viel zu wenig. Problematisch ist das umweltverschmutzende Plastik deshalb, weil es sich extrem langsam, mitunter überhaupt nicht zersetzt. Das hat zur Folge, dass sich der Müll an Land türmt und massenhaft, vor allem über Flüsse, ins Meer gespült wird. Deutschland ist hier leider der fünftgrößte Verursacher von Plastikmüll. Am meisten leiden also die Meere und seine Bewohner unter der massiven Nutzung und Entsorgung der Verpackungen. Jedoch wird mit 25 Prozent in Europa weltweit am meisten recycelt. Macht doch eigentlich Sinn. Ich finde das ist ein Anfang, den es sich lohnt auszubauen und positiv als Motivation zu sehen. Deshalb habe ich beschlossen hier etwas zu ändern. Ich möchte meinen Plastikverbrauch reduzieren und mehr Produkte verwenden, die ich mehrmals nutzen kann. Ich werde weiterhin normale Produkte aus dem Drogeriemarkt verwenden, möchte aber einfach mehr darauf achten was ich nutze und wie gesagt Step by Step etwas ändern, weil das bei mir langfristig einfach mehr bringt. 

everdrop – nachhaltig putzen?

10.000 Tonnen Plastik-Müll jedes Jahr alleine durch Putzmittel – das muss nicht sein denkt sich Gründer David Löwe und gründete everdrop! Everdrops sind wasserlösliche Tabletten, die als Reinigungsmittel für Küche, Bad und andere Oberflächen funktionieren. Das Revolutionäre an everdrop ist die Idee, Putzmittel in Tab-Form bereitzustellen, das zu Hause super schnell in Wasser aufgelöst werden kann. Jeder Tab spart eine Plastik-Flasche! In Wasser aufgelöst reicht eine Pille für etwa 500 Milliliter Reinigungsmittel. Everdrop bietet derzeit drei verschiedene Reiniger als Allzweckreiniger, Reiniger fürs Bad oder Glasoberflächen an. Mit everdrop kannst du dir dein Putzmittel also ganz einfach zu Hause selbst mischen.

Verpackung
Angefangen bei der Verpackung unserer Tabs, die trotz Feuchtigkeitsbarriere zu 100 Prozent in Altpapier eingepackt sind, bis hin zu unseren Kartons, die mit Papierklebeband mit Naturkautschuk geschlossen werden. Durch die Verwendung der everdrop Tabs werden Plastikverpackung und -Inhaltsstoffe maximal eliminiert. Es befinden sich jeweils Drei Tabs in einer Packung. Neben den Tabs selber gibt es Starter Kits mit Sprühfalschen aus wiederverwertbarem Plastik, die nach der Nutzung nicht im Müll landen sollen, sondern bestenfalls wiederbefüllt werden.

Inhaltsstoffe
Die Tabs vermeiden nicht nur jedes mal eine Einweg-Plastikflasche, sondern sparen zusätzlich Wasser und teure Logistik. Herkömmliche Putzmittel bestehen nämlich zu über 95 Prozent aus Wasser. Diese Tonnen an Flüssigkeit werden bei herkömmlichen Reinigern unnötigerweise über weite Strecken transportiert. Wasser hat jedoch jeder zu Hause und so werden mit den Tabs neben neu produzierten Plastikflaschen auch noch jede Menge CO2 eingespart. Die Hauptwirkstoffe der everdrop Tabs sind Zitronensäure in Lebensmittelqualität, Natriumhydrogencarbonat, Tensid, Geruchsstoff und ein Lebensmittelfarbstoff. Es war besonders wichtig, die Tabs so umweltschonend wie möglich zu machen und auf alles Unnötige zu verzichten! Die everdrop Produkte sind also vegan, ohne Mikroplastik und zu 100 Prozent biologisch abbaubar


How to everdrop

 In kaltem Wasser auflösen lassen & warten: Fülle deine Flasche zuerst bis kurz über das Logo mit kaltem Wasser. Löse dann einen Tab im Wasser der Flasche vollständig auf. Am besten wartest du wirklich, bis sich der Tab in der geöffneten Flasche vollständig aufgelöst hat bevor du den Sprühkopf aufdrehst. So wird Druck in der Flasche vermieden, da sich durch das Auflösen der Tablette noch Gase bilden könnten. Das ganze dauert vielleicht maximal 2 Minuten.

  sorgenfrei Putzen: Wenn Du die Flasche das erste Mal benutzt, dreh den den Sprühkopf bitte auf “ON”. Pumpe ein paar Mal – und schon kann es losgehen! Ich drehe mir dabei am liebsten immer einer meiner Lieblingsplaylist laut auf (natürlich nur so laut, dass auch meine Fellnase damit klarkommt) und tanze dann putzend durch die Wohnung. So macht diese “unangenehme” Aufgabe nicht nur kein schlechten Gewissen und einen grünen Fußabdruck, sondern auch noch gute Laune.

 Sprühkopf schließen & Entspannen: Dreh nach jedem Gebrauch den Sprühkopf bitte wieder auf “OFF“ und bewahre die Flaschen wie alle anderen Reinigungsmittel auch, außerhalb von Hitze und zu heißem Wasser, auf.

 Von Hand reinigen: Um die Langlebigkeit der Flaschen zu bewahren dürfen sie leider nicht einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Falls die Flasche leer ist kannst du sie ganz einfach per Hand reinigen.

Im Gespräch mit everdrop Gründer David Löwe

  1. Wie sind Sie auf die Idee gekommen everdrop zu gründen und Reinigungstabs zu produzieren?
    Wir beschäftigen uns seit über zwei Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit im Alltag. Lange haben wir uns hilflos gefühlt und das Gefühl gehabt im täglichen Leben unter einer Flut aus Plastik zu ersticken. Darum wollten wir nicht mehr an der Seitenlinie stehen und nur zuschauen wie andere etwas verändern – oder eben auch nicht! Mit everdrop haben wir jetzt die Möglichkeit unseren langjährigen Wunsch, einen positiven Beitrag zur Umwelt beizutragen, zu erfüllen.
  2. Wie sind Sie auf die Zusammensetzung der Reinigungstabs gekommen?
    Die Grundrezeptur hatte unser Chemiker schon in den 80ern entwickelt. Damals wollte ise keiner haben. Jetzt haben sich die Zeiten geändert. Die Menschen sind bereit, ihr Nutzerverhalten für ein übergeordnetes Ziel anzupassen und die Umweltbelastung bei alltäglichen Handlungen zu reduzieren. Deshalb haben wir die Chance ergriffen, die Rezeptur mit ihm weiterzuentwickeln.
  3. Wie haben Sie angefangen? Ist everdrop eigenfinanziert oder wird das Startup durch Investoren unterstützt?
    Bislang kommen wir komplett ohne Fremdfinanzierung aus. Langfristig suchen wir jedoch einen strategischen Partner, der die gleichen Maßstäbe von Nachhaltigkeit vertritt. Am wichtigsten ist es uns hierbei, unseren Prinzipien treu zu bleiben und unsere sehr hohen Ansprüche an Nachhaltigkeit und Umweltschutz in unserer gesamten Produktionskette aufrechtzuerhalten.
  4. Was macht den USP von everdrop gegenüber der Konkurrenz aus?
    Unser Herzstück ist unsere Community. Unsere Community ist nicht nur extrem nachhaltigkeitsbegeistert, sondern hinterfragt auch kritisch und hilft uns so, immer besser zu werden. Das motiviert uns ungemein! Außerdem gehören unsere Tabs zu den vermutlich günstigsten auf dem aktuellen Markt – bei gleichzeitig extrem hohen Ansprüchen an Nachhaltigkeit. Wir möchten, dass jedem ermöglicht wird, umweltbewusst zu leben – deshalb bieten wir unsere Tabs so günstig wie möglich an! Außerdem sind wir die erste Lifestyle-Putzmarke im Bereich nachhaltiger Tabs.
  5. Was würden Sie gern an die Businesswelt weitergeben?
    Ich würde mir wünschen, dass alle Unternehmen Nachhaltigkeit als Unternehmensziel verankern. In den letzten Jahren ist in diesem Feld schon einiges passiert. Natürlich ist Nachhaltigkeit ein Prozess – aber da ist noch sehr viel Luft nach oben! So, wie alle konstant danach streben, mehr Gewinn zu machen, sollten wir auch konstant danach streben, uns im Sinne der Nachhaltigkeit immer stärker zu verbessern. Wir müssen alle an einem Strang ziehen!
  6. Welche waren Ihre wichtigsten Fehler die Sie bisher im Leben gemacht haben um daraus zu lernen?
    Unterschätze niemals das Potential in den eigenen Reihen. Es kann gewinnbringender sein, die Talente in den eigenen Reihen zu fördern, als extern neue zu rekrutieren. Und leider auch unterschätze niemals die Bösgläubigkeit deiner Konkurrenz. Es gibt einen Unterschied zwischen „Im Recht sein“ und „Recht bekommen“.
  7. Wenn es drei Erfahrungen im Gründen gibt, die Sie jungen Gründern mitgeben würden – welche wären das?
    1. Lass dich nicht entmutigen
    Sieh Kritik und Zweifel an deiner Idee als Ansporn zur Verbesserung – lass dich davon nicht demotivieren oder von deinem Vorhaben abbringen.
    2. Konstante Optimierung
    Challenge deine Idee immer wieder selbst – selbst wenn andere sie gut finden! Wenn du dich in einem konstanten Optimierungsprozess befindest, kannst du es schaffen.
    3. Such dir eine intrinsische Motivation mit einem höher geordneten Ziel
    Das lässt dich viel länger ausdauern als etwas extrinsisch Motiviertes wie z.B. Geld verdienen. Einen Purpose oder einen Sinn zu verfolgen gibt dir die Energie, dich für deine Idee einzusetzen und macht es dir möglich, Menschen mitzureißen.

Fazit

Wichtig ist NEUES Nutzerverhalten! Wir als Anwender müssen ein ganz kleines bisschen umdenken und uns für neue Ideen öffnen. Wenn wir alle ein klein wenig unsere Gewohnheiten anpassen, können wir mit einem kleinen Mini Tab beispielsweise schon viel bewirken. Eine Sache die unserer Umwelt zu gute kommt. Es sind am Ende wirklich kleine Schritte, aber besser kleine Schritte in die richtige Richtung als gar keine. Und irgendwann stellt man fest was man schon alles verändert hat und dann sind die Schritte die man getan hat gar nicht mehr so klein sind wie man eigentlich dachte. Und am Ende hilft es nicht nur Mutter Erde, sondern auch meinem eigenen Geldbeutel. Also Tschüss, Plastik – Hallo Putzmittel-Tabs!

Um euch den Start und das Ausprobieren etwas einfacher zu gestalten könnt ihr mit resi10 auf everdrop.de dauerhaft 10 Prozent auf alle Kits mit den everdrop Flaschen sparen.

Jeder Schritt in die richtige Richtung ist ein guter Schritt!

*ES WERDEN AFFILIATE LINKS GENANNT. NACH AKTUELLER RECHTSLAGE IST ER DAHER ALS WERBUNG GEKENNZEICHNET.

No Comments
Previous Post
30. April 2020
Next Post
30. April 2020

No Comments

Leave a Reply

Related Posts