Home Fitness & Health Veganes Süßkartoffel-Kürbis Curry mit Erdnusssauce

Veganes Süßkartoffel-Kürbis Curry mit Erdnusssauce

by resiheinrich

Jetzt wo ich langsam in diesem zweiten Lockdown Rhythmus angekommen bin, genieße ich meine Routinen sehr. Spaziergänge zum Feierabend durch die Dunkelheit und danach beim gemeinsamen Kochen aufwärmen und ein leckeres Getränk genießen. Nach meinem gestrigen Spaziergang, durchgeweicht im Regen, hatte ich so richtig Lust auf ein warmes herbstlich-winterliches Curry.

Ich liebe Kürbis ja sowieso, aber jetzt wo es draußen immer noch kalt und dunkel ist, könnte ich Kürbis rund um die Uhr essen. In Kombination mit Süßkartoffel sowieso und da ich ab und zu versuche mich auch vegan zu ernähren, kam eine neue Kombination aus dem Ofen gerade richtig. Verfeinert mit etwas Honig, Rosmarin und einer selbstgemachten Erdnusssauce haben wir meine liebsten Curry-Eigenschaften zusammengewürfelt und es war gar nicht mal so schlecht …

veganes Kürbis-Süßkartoffel Curry mit Ernusssauce

Print
Serves: 2 Prep Time:

ZUTATEN

1/2 Hokkaidokürbis
1 Süßkartoffel
1 Karotte
Basmatireis nach Belieben
200 ml  Kokosmilch
100 ml Gemüsebrühe
3 EL Erdnussbutter
1 EL Sojasauce
Rosensalz und Pfeffer
Olivenöl
Currypulver
Rosmarin
Honig
2 Zehen Knoblauch
Sesam

ZUBEREITUNG

Als Erstes den Kürbis aushöhlen und in Würfel schneiden. Die Süßkartoffel sowie die Karotte schälen und ebenfalls in kleine Würfel schnippeln. Im Anschluss wird alles gemeinsam mit dem Knoblauch auf einem Backblech mit Backpapier ausgebreitet und mit einem guten Schuss Olivenöl, mit etwas Rosensalz und Pfeffer sowie Rosmarin gewürzt. Mit den Händen alles kurz durchmischen und bevor das Ganze bei 160 Grad Umluft für circa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen gegart wird, mit etwas Honig beträufeln. Parallel habe ich schon den Reis gekocht. 

Für die Sauce haben wir 100 ml Gemüsebrühe mit der Kokosmilch, einem großen Esslöffel Sojasauce und drei Esslöffeln Erdnussbutter verrührt und leicht aufgekocht. Nach Belieben wird die Sauce mit Salz, Pfeffer und Currypulver abgeschmeckt. Wir haben statt Currypulver Tandoori Masala von Just Spices genutzt. 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links und ist deshalb als Werbung gekennzeichnet.

You may also like

Leave a Comment

This website uses cookies. yammi.